Der Schwerttanz wurde seit dem Mittelalter von Samurai aufgefuehrt.
Die Samurai taten dies vor den Kaempfen, um zu beten und den Seelen der Verstorbenen zu gedenken.
 

Im heutigen Japan gibt es nur wenige Schwerttaenzer.
Der Grund dafuer ist, dass Schwertkunst rein funktionell angesehen wird und nicht auf der Buehne gezeigt werden soll.
 

Im Gegensatz dazu wird der Tanz als schoene Kunst angesehen.
Diese zwei zu verbinden und auf einer Buehne dazu stellen ist sehr schwierig.
 

Das Paradoxon von Funktionalitaet und dekorativer Schoenheit zu verbinden, das ist der Samuritanz Kenbu.
 
Das Iai der Samuraikaempfe und der aus Kabuki entstandene traditionelle Tanz.
Um dies darzustellen, werden die Haiku der alten Samurai mit japanischen Instrumenten
verbunden, dies zeigt die Seele und Geschichte der Samurai.
 
 
 

Samuraitanz "Kenbu"